Flat-Retriever.de
Erst wenn man einen Hund an seiner Seite hat, wird man Dinge sehen, die einem sonst ewig verborgen geblieben wären !
Samstag, 13.11.2010
Begleithundeprüfung Copperwood´s Dreamlike Blunt


Heute hat Blunt seine erste Prüfung absolviert.

BHP A mit 73 von 80 Punkten, sehr gut, 4.Platz von 13 Startern.

Also, wenn man so seine Menschenprüfungen schon länger hinter sich hat, Beruf, Führerschein etc,ist so eine Hundeprüfung das richtige, um Adrenalin zu produzieren. Man kann sich noch so oft sagen, das haben wir geübt.... eins kann man
nicht üben: die Aufregung des Frauchens. Ich freue mich mit Helge auf jede Prüfung mit Balou und bin immer voller Eifer dabei und doch ist es was ganz anderes.

Am Freitag vor der Prüfung nochmal zum Hahneberg - richtig laufen und toben. Ja, auch das Frauchen hat sich ausgetobt... die Taschen wurden abends gepackt - zwei Pfeifen, zwei Moxonleinen.... und was man halt so für den Hund und das Frauchen bei so einer bescheidenen Wettervorhersage braucht...von Freitag auf Samstag sehr unruhig geschlafen und glücklich, dass
der "Braune" so entspannt war. Am Samstag nochmal alle Taschen geprüft und los ging es.

Wir hatten die Startnummer 4 und drückten erstmal allen Startern, die vor uns waren, die die Daumen.
Auch Bianca mit Lucca waren vor uns. Super - die Beiden hatten bestanden. Herzlichen Glückwunsch !

Dann waren wir dran - los ging`s "Fuss" mit Leine 18 Punkte, ohne Leine 20 Punkte -
jaaaaaaaa Balou und Blunt sind wirklich eine Flat-Familie...wie Balou läuft Blunt ohne Leine besser.... den Marktplatz hatten wir auch schön geschafft.... "Sitz aus der Bewegung" - Blunt hatte es da nicht so eilig, 9 Punkte, "Platz aus der Bewegung" ....Pech war, dass ich mich nicht umgedreht hatte und mein Zeichen für Blunt wohl auch nicht so eindeutig war....
Blunt setzte sich wieder... und wartete geduldig seine Minute.... 7 Punkte."
Platz und entfernen in der Gruppe".... ja, da war es ihm schön zu liegen und zu warten... 10 Punkte und zum Schluss.....
"DUMMY"... Freigabe, Dummy gepickt und mit Doppelpfiff zurück zu Frauchen..... nun ja, 9 Punkte, weil das Frauchen ja unbedingt wie beim Dummytraining pfeifen musste...... ABER EGAL - wir haben mit 73 Punkten bestanden, sehr gut, 4. Platz und sind super glücklich. Danach hatte ich wieder meine normale Gesichtsfarbe und erstmal mussten Alle informiert
werden...."liebe Claudi, sorry, das nächste mal suche ich das ultimative Handynetz.... Drücker"

Blunt`s Schwester Mila belegte mit 74 Punkten den dritten Platz. SUPER, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Fotos gibt es leider nicht, es regnete den ganzen Tag - fast ohne Unterbrechung......Abends waren wir müde und einmal mehr sind wir glücklich, dass wir von Regina einen zweiten tollen Hund haben durften.




Sonntag, 29.08.2010
Wasserworkingtest Vehlefanz


bestanden mit 88 von 100 Punkten, sehr gut. 10. Platz von 40 Startern.

Das war es ..... der letzte Start von Balou in der Anfängerklasse. Und es wurde ein richtig schöner Tag...mal vom Wetter abgesehen. Unsere Züchter startete mit ihrem Carlie aus dem C-Wurf auch und war sogar mit uns in der gleichen Startgruppe. ( Auch Carlie bestand mit 88 Punkte -SUPER!)
So war es einfach nur schön und ich hatte zu jedwedem Zeitpunkt ein gutes Gefühl.

Aufgabe 1: Roger Phillips
Wassermarkierung

wie so eine normale Wassermarkierung halt ist.
Die "Schwierigkeit"  lag bei einem exakten Richten.
19 Punkte

Aufgabe 2: Alan Rees
Walkup und Steadiness

Zuerst ging es in Freifolge los.nach ca.10m Stop, dann bekam man einen Dummy in die Hand. Dieser sollte nach links über den Hund ins Gras geworfen werden. Dann weiter Freifolge. Man bleibt wieder stehen und es fällt mit Schuss ein Dummy in ca. 25m auf den Weg. Jetzt drehen wir uns und schicken nach Freigabe auf das erste Dummy, Dann das 2.
20 Punkte

Aufgabe 3: Birgitta Staflund-Wiberg
Landmarkierung

Wir stehen erhöht. Vor uns eine Senke .
Mit Schuss wird ein Dummy in den hohen Bewuchs geworfen.
Nach Freigabe Schicken.

Balou hatte traumhaft markiert....und der Traum ging weiter...hinter mir stand eine nette Frau..schon weit weg..also völlig legitim, reichte aber, dass Balou sie anstaarte und mit dem Dummy an mir vorbei laufen wollte. Ein "Hier" riss ihn aus seinem Traum..
18 Punkte

Aufgabe 4: Betty Schwieren
Markierung und Memory

Wir stehen wieder erhöht.
In ca. 30m fällt ein Schuss und ein Dummy fliegt.
Noch ein Schuss, noch ein Dummy...und als Schmankerl noch ein Dummy ohne Schuss hinterher..Nach Freigabe schicken
Die Hunde sollten vor dem Schilf bleiben.
Das machte Balou auch super. Als er aufnahm bekam er Wind von einem weiteren Dummy und da wollte er nachschauen. 2x "Hier" und er kam, aber immer einen kleinen Blick nach hinten werfend.
Dann nochmal reinschicken.
Und jetzt klappte alles super..


13 Punkte
Aufgabe 5: Anja Helber
Walkup, Land- und Wassermark

Wir gehen einen Weg in Freifolge.
Links eine Wiese, leicht ansteigend und mit teilweise höheren Bewuchs.
Dort fällt mit Schuss eine Markierung. Freigabe abwarten, dann schicken. Macht Balou ordentlich.
Nach der Abgabe weiter Freifolge. Mit einem Entenquaken fällt eine Markierung ins Wasser. Fallstelle nicht sichtig. Auch das macht Balou gut.
18 Punkte




Sonntag, 15.08.2010
WT Emkendorf - Team Anfänger


bestanden mit 170 von 200 Punkten, 4 Platz von 14 Teams.

Wir haben es gewagt. Ziel war Emkendorf...zwischen Rendsburg und Kiel. Mit unserer Trainingspartnerin Doris und Ihrer Labradorhündin Kate sind wir zu unserem ersten Team-WT gekommen. Und es war toll. So was sollte man wirklich öfters machen. Bei 3 Aufgaben konnte das Team entscheiden wer was arbeitet...und das bringt die Würze in das Ganze. Die Stärken und Schwächen können bei so einer Aufgabenstellung wunderbar ausgeglichen werden. Und obwohl unser Bauchgefühl nicht sooooo berauschend war, durften wir den 4. Platz belegen. TRAUMHAFT!!!

Hier nun meine Aufgabenbeschreibung:
Aufgabe 1 - Rupert Hill

Eigentlich eine "einfache" Aufgabe....

Es fällt mit Schuss je ein Dummy nach links und nach rechts.

Dann wird überkreuzt apportiert.
Kate mit der Nummer 1 muss zuerst.
Dann Balou...ja sowas ist wohl "zu einfach"...da muss der Herr doch erst einmal beim zurückkommen schauen ob auch jeder sieht das er ein Dummy hat...
Hier bekommen wir 32 von 40 Punkten


Aufgabe 2 - Keith Sandercock

Man steht in einem lichten Wald vor einer großen Mulde. Nach links fällt ein Dummy mit Schuss. Rechts wird ein Blind beschossen.

Wir entscheiden das Kate die Markierung und Balou das Blind arbeitet. Kate muss zuerst.

Dann Balou...ich richte ihn aus...vor uns höheres Gras mit Brennesseln...sage "Voran" und er geht erstmal rechts weg und umläuft seinen Albtraum.
An der Kante wo das Dummy liegt, beginnt ein Weizenfeld...da ist er erstmal rein...zuviel Geländeübergänge geübt...zurück geholt...Suchenpfiff.....Dummy zu hause.
Hier bekommen wir 35 von 40 Punkten


Aufgabe 3 - John Birkett

Es fallen 2 Schüsse für 2 Blinds.
Diese liegen auf einer kleinen Anhöhe in einem lichten Wald. Wir starten von ausserhalb.

Wir beschliessen das Kate wieder als erste muss.
Hier bekommen wir 34 von 40 Punkten


Aufgabe 4 - Henny Marcussen

Beide Hunde arbeiten Beides.
Es fällt eine Landmarkierung auf eine Anhöhe hinter Gehölz. Danach eine Wassermarkierung.
Kate muss zuerst zum Landmark. Dann Balou zum Wasser. Man dreht sich und arbeitet nun das jeweils Andere.

Wasser war gut. Land war eigentlich auch gut. Balou hatte das Mark fallen sehen und ist auch direkt rauf...drehte dann aber ab und ergab sich den Gerüchen des Waldes bis er sich schliesslich erinnerte...Dummy holen...


Das brachte uns 30 von 40 Punkten.
Aufgabe 5 - Wolfgang Vergiels

Kleine Suche oder Wassermark, das konnten wir entscheiden, die Marks mußten Beide holen.

Wir entschieden uns dafür das Balou das Wasser arbeitet und Kate in die Brennesseln zur Suche muss........

Ja war ordentlich..
Hier gab es 39 von 40 Punkten




Sonntag, 08.08.2010
Copperwood´s Training 2010


Wieder einmal fand im Zwinger Copperwood´s ein Dummytraining statt. Das hat ja jetzt langsam Tradition.
Aus dem B-, C- und D-Wurf waren die Hunde gekommen um einen schönen Tag zu erleben.

Und es wie immer toll. Blunt und Balou lernten viel....Wasser...Suche...Einweisen...alles war im Programm.
Und am Abend klang der Tag bei deftigem Schnitzel aus.
So etwas zu organisieren ist nicht selbstverständlich. DANKE REGINA UND WOLFGANG!!!

Ein paar Bilder von Blunt und Balou gibts es hier, dafür einen Dank an Doris Bittkow-Thiel




Sonntag, 11.07.2010
Clauert Cup 2010


bestanden mit 112 von 120 Punkten, vorzüglich. 5 Platz von 35 Startern.

Bei echt warmen Temperaturen ging es diesmal nach Trebbin. Dank des Waldes und der direkt anliegenden Seen, war das Wetter für Mensch und Hund gut erträglich. Die Richter hatten sich Aufgaben ausgedacht, die entweder im Wasser oder im Schatten des Waldes lagen. Das Niveau der Aufgaben war doch recht hoch, so dass leider mehr als die Hälfte der Teilnehmer mit einem "n.b." nach Hause gehen mußten. Wir hatten diesmal einen richtig guten Tag erwischt und hätte Balou nicht soviel Respekt vor Dornen und Brennesseln....hätte es sogar noch ein paar Pünktchen mehr gegeben. Aber so ist es halt und wir sind richtig Stolz auf unseren Schwarzen!


Hier jetzt die Aufgaben aus meiner Sicht:
Aufgabe 1: Wolfgang Vergiels

Man stand ca, 20 m vom Wasser entfernt im Wald. Vor einem eine kleine abfallende Böschung.
Es fiel zuerst eine Markierung mit Schuss ins Schilf.
Nach Freigabe schicken. Auf dem Rückweg wurde ohne Schuss ein weiteres Dummy ins Schilf geworfen. Nach Abgabe auf weitere Freigabe warten, dann schicken.

Die Markierung arbeite Balou schnell und zügig. Beim zurück kommen gab es einen kleinen Schlenker....Dann schickte ich in per Voran und lies ihn suchen...er ging natürlich erst zur Fallstelle und arbeitete danach das Schilf ab...super..
19 Punkte


Aufgabe 2: Guy Matter

Vor einem eine kleine eingegrentzte Lichtung.
Ein "Jäger" ging durch das Gelände und erlegte ein paar "Dummys". Es fielen 2 Schüsse. ( DANKE FÜR DIESE ERSTKLASSIGE DARSTELLUNG LUTZ!!)
Drei Dummys lagen...2 sollten geholt werden

Balou ging super in die Suche. Beim ersten Dummy wollte er doch glatt weiter....kurz ein "Hier"
18 Punkte


Aufgabe 3: Michael Walther

Als ich diese Aufgabe von der Wartezone eräugte, dachte ich das geht ja gar nicht....
Man Stand auf einem Weg ca. 10m vom Wasser weg. Es fiel ein Schuss und ein Dummy auf die andere Seite ins Schilf. Es lag allerdings an der Uferkante noch ein Dummy. Es war egal welches zuerst reingebracht wurde.

Balou übersah das erste Dummy und ging erst auf die Markierung. Durch sein reinspringen trieb das erste Dummy leicht ab ins Schilf, so das es quasi zum Blind wurde.
Nach der Abgabe schickte ich ihn per Voran nochmals und machte an der Uferkante den Suchenpfiff.....klappte prima.
20 Punkte


Aufgabe 4: Wolfgang Vergiels

Im Wald. Eine mit Brombeeren verseuchte Lichtung.
Es fiel eine Markierung mit Schuss.
Danach lag hinter der Fallstelle noch ein Dummy in dem Dornenzeug.

Balou markierte schlecht..lief aber in die Richtung des Marks....er merkte wo er mal wieder war und dachte sich wohl.....links könnte ja auch was sein.
Ihn gestoppt und nochmals rechts geschickt. Er ging und fand das Dummy....Ein direkter Rückweg sieht allerdings anders aus.
Dann ihn nochmals per Voran reingeschickt....das ging einigermaßen...


15 Punkte
Aufgabe 5: Guy Matter

Doppelmarkierung im Wasser. Der Schütze stand mit einer Langwaffe direkt neben einem. Erst fiel das kurze Wassermark und dann das lange Wassermark mit jeweils einem Schuss. Die kurze lag bei Seerosen und die lange in einem Algenzeug was das Dummy teilweise bedeckte.
Welches Dummy zuerst geholt wird eintschied der Hf.
Wir nahmen erst die kurze.
20 Punkte


Aufgabe 6: Michael Walther


Auf einem Waldweg. Man schaute in den Wald. Hügeliges Gelände. Direkt vor dem Hund ging die Böschung hoch, so dass der Hund nur die Spitze der Flugbahn vom Dummy sehen konnte. Hier war das Gehör gefragt. Ein Dummy mit Schuss wurde ca. 25m in den Wald geworfen.

Traumhaft...Balou ging komplett gerade auf der richtigen Windseite....raus..rein...keine 15 Sekunden.
20 Punkte




Samstag, 19.06.2010
Thüringer Workingtest 2010


bestanden mit 92 von 120 Punkten, gut. 20 Platz von 39 Startern.

Wieder bei bestem Hundewetter traten wir zu unserem zweiten WT in 2010 an. Wir waren schon einen Tag vorher da, weil wir bei einer lieben Freundin übernachteten. Dort trafen sich Balou und Blunt auch mit Ihrem großen Bruder Almiro aus dem Copperwood´s A-Wurf. Es war ein toller WT, ausgelassener Stimmung und netten Menschen. Wie  im letzten Jahr, blieben wir auch dieses mal bis zum Sonntag als Helfer für die F&O.
Hier gibt ein paar Bilder.

Hier jetzt die Aufgaben aus meiner Sicht und der Reihenfolge unseres Starts:

Aufgabe 3: Wolfgang Vergiels
Man stand an einer Böschungskante. es fiel von rechts eine Markierung mit Schuss inis Wasser.
Es wurde nach links gedreht und es fiel ein Mark mit Geräusch in ca. 20m  sichtig. Dieses wurde zuerst gearbeitet. Dann selbstständig auf das Wassermark.
Tücke hier, dauert das erste Mark zulange, trieb das  2. Mark im Wasser ab.
Ja.....Balou machte es so wie der Richter es wollte.
20 Punkte


Aufgabe 4: Wolfgang Vergiels
Man stand an einer steilen Böschung.
Es fiel ein Mark mit Schuss auf die von uns abgewandte Böschung des 2. Sees.
Nach Freigabe schicken.
Balou nahm die Gelände super an...schwamm aber erstmal auf den 2. See .  Ich konnte Ihn zurückrufen.....aber das Suchen in der Böschung klappte nicht so ganz.. Es dauerte bis er das Dummy fand.
10 Punkte


Aufgabe 5: Rainer Scesny
Man stand parallel zur Wasserkante. Es flog ein Dummy mit Schuss von rechts an die Wasserkante. Flugbahn nur kurz sichtig.Alles Gut.
20 Punkte


Aufgabe 6: Rainer Scesny
Man mußte Freifolge einen Hang hinunter über 2 Rohre steigen.
Bis zu einem Punkt. Dort fiel ein Mark mit Schuss ins Wasser. Nach Freigabe arbeiten...
Dann weiter in Freifolge zum nächsten Punkt.
Klitzekleine Suche auf 3x3m waren in der Böschung 2 Dummys .. eines sollte gebracht werden.
Das Fuß laufen war grausam....
17 Punkte


Aufgabe 1: Jürgen Laux
2 Hund am Start. Einer in der Warteposition, einer am Arbeiten. Es fiel ein Dummy mit Schuss in 25m auf die Wiese.
Dann nach Freigabe schicken.
...oh mein Gott...die vermeintlich leichteste Aufgabe hätte uns beinahe eine Null gebracht.
Standruhe und Freifolge sehr gut....Arbeit....GRAUSAM.
Nicht nur Balou hatte schlecht markiert...nein auch ich hatte nun überhaupt nicht hingeschaut...so dass Balou nur mit Glück das Dummy auf dem Rückweg überrannte.
9 Punkte


Aufgabe 2: Jürgen Laux
Man stand an einem steilen Abhang zu einem kleinen Tümpel. Es wurde ein Dummy mit Schuss nach rechts an diesen Hang geworfen. Das Dummy rollte so langsam Richtung See. Nach einer langen Wartezeit durfte nach Freigabe geschickt werden.
Wenn der Hund das erste Dummy aufgenommen hatte, fiel ein Schuss und ein Dummy links an die Seekante. Nach Abgabe Dummy 1, selbständig Dummy 2 holen lassen.
Ich mußte bei der platschenden Verleitung ein energisches "Hier" kurz einstreuen....
16 Punkte




Samstag, 01.05.2010
Dresdner Workingtest 2010


bestanden mit 82 von 100 Punkten, sehr gut. 14 Platz von 32 Startern.

Bei bestem Hundewetter traten wir zu unserem ersten WT in 2010 an. Der erste Start nach Blunt´s Ankunft....
Das Gelände in Großgrabe ist für Retrieverarbeit unendlich traumhaft. Anspruchsvoller Bewuchs und tolle Geländeübergänge kombinierten die Richter zu anspruchsvollen Aufgaben.

Hier jetzt die Aufgaben aus meiner Sicht und der Reihenfolge unseres Starts:
Aufgabe 5: Carsten Schröder

3 Teams stehen an 3 Positonen und müssen angeleint warten bis sie dran sind. Danach wurde gewechselt.
Position 1:
Wassermarkierung mit Schuss hinter einem Schilfgürtel. Fallstelle ..naja.. mehr oder eher weniger sichtig.
Position 2:
Landmarkierung in die nähe des Waldrandes
Position 3:
Wassermarkierung. Geländeübergang mit einem 2m breiten Bach.

Wir zuerst Pos 3.  Balou hatte mächtig zu tun mit Ausstieg aus dem Bach der eigentlich wie eine Wand war. Schaffte es aber und arbeitete sauber.
Danach veränderte der Richter den Startpunkt für die folgenden Hunde.
An der Pos. 1 arbeite Balou auch schnell und sauber.
Die "einfache" Pos.2 war Balou irgendwie zu "einfach"....Erst lief er zu weit und dann wollte er mit dem Dummy einen großen Bogen laufen, so dass ein "HIER" nötig war.
18 Punkte


Aufgabe 1: Martin Kuse
Walkup

Man ging ca 7m Freifolge. Es fiel ein Dummy mit Schuss auf eine Lichtung mit schwierigem Bewuchs. Morst, Totholz, Grass, Mulden etc..
Nur der linke Hund arbeitet, der andere wartet.
Danach wurden die Seiten gewechselt und man ging weiter bis zum nächsten Stop. Dann wieder Markierung.

Balou war erst links, dies war etwas schwieriger weil die Fallstelle aus der ersten Position überhaupt nicht sichtig war. Balou brauchte ordentlich Gelände und fand dann das Dummy erst mit meinem Suchenpfiff.
15 Punkte


Aufgabe 2: Annette Bürse-Hanning
Markierung und Suche

Sehr schweres Gelände.
Morast, Totholz , Wald, Grass, Dornengewächse.....und Brennesseln.

Es fiel ein Dummy mit Schuss an einen Hang. Nach freigabe schicken. Auf dem Rückweg fiel nur ein Schuss im Suchengebiet. Nachdem Abgabe konnte man den Hund selbständig zur Suche schicken.

Die Markierung war schon recht ordentlich. Flugbahn teilweise duch die Bäume verdeckt.
Das machte Balou aber recht gut, der Rückweg war relativ langsam...na ja.
Dann zur Suche ..Balou nahm das Kommando super an...ging ohne zu zögern ins Suchengebiet...bis er merkte wo er da war....BRENNNESSELN....tja...na dann lauf´ ich doch mal wieder zur Markierung... Ich warte leider zu lange....Stoppte ihn erst als er fast wieder bei der Markierung war. Aber er stoppte und ich konnte ihn wieder ins Suchengebiet einweisen. mit langen Zähnen brachte er mit das Dummy.
Obwohl wir hier die wenigsten Punkte bekamen, ist die Aufgabe für mich persönlich die Erfolgreichste!
10 Punkte


Aufgabe 3: Henny Marcussen
Wassermarkierung
Land Markierung.

Man stand am Wasser...rechts "quakte" eine Ente.
Ein Dummy flog ohne Schuss ins Wasser. Nach Freigabe schicken. Dann drehen und es fiel mit Schuss ein Dummy über den Bach.
Balou machte es toll.
20 Punkte


Aufgabe 4: Stefan Bürse-Hanning
Wassermarkierung

Man stand vor einem Bach, dahinter lag ein Teich.
In diesem Teich schwamm schon ein Dummy.
Es fiel ein Schuss und ein weiteres Dummy flog auch noch in den Teich.
Danach rechts ein Quaken, hinter einem ein Schuss und vorne links auch noch ein Schuss.

Dann nach Freigabe schicken.
Ich war von Balou beeindruckt.
Super nahm er die Gelände an.
19 Punkte
© 2006 - 2017 H.Beißel - www.flat-retriever.de - Impressum